Montag, 10. Oktober 2011

Schreibjournal: In den letzten Zügen

Es war in der letzten Zeit recht still hier im Blog, ich kämpfe nämlich immer noch mit dem historischen Roman, den ich sozusagen "zwischengeschoben" hatte. Natürlich ist alles wieder viel komplizierter, als ich es mir vorgestellt hatte. Ständig verwickelt sich die Geschichte irgendwo, verzwirbeln sich Fäden, die sich nicht verzwirbeln sollten, und muss ich wieder mich wieder ins Internet stürzen, um noch eine und noch eine UND NOCH eine Detailfrage zu recherchieren. Uff.

Immerhin scheint sich das Ganze jetzt endlich einem vorläufigen Ende zu nähern - das wird auch dringend Zeit, denn als Abgabetermin ist der 31.10. ausgemacht. Keine Sorge, ich liefere pünktlich, liebe Frau Thoms! ;-) Das tue ich nämlich immer, wenn es mich auch schier umbringt.

So, jetzt verlinke ich nur noch schnell zwei längst überfällige Rezensionen, und dann verabschiede ich mich wieder. Ab nächste Woche, denke ich, wird es auch wieder etwas "inhaltlichere" Blogbeiträge geben.
Als dann!
Eure Lilach